martin-walker-reiner_wein-diogenesDer 6. Krimi von Martin Walker. Ich habe ihn gerne gelesen, irgendwann kannte ich den Mörder und der wars dann auch. Die Details zur Region regen zum Ferien machen an, der Bruno ist ein guter Polizist, die Auseinandersetzung mit seinen Freundinnen sind lustig. Welche soll ich den nun nehmen? Das Thema grösster Geldraub ever – hätte ich am Schluss gelöst haben wollen – weiss nicht ob Walker als Historiker da mehr Aufklärung hätte bringen können. Es ist ein süffiger, leicht lesbarer Krimi – wohl nicht sein Bester.

Dieses Buch bekommt von mir 3 Punkte. Diogenes, 411 Seiten