Und wiederum ein packender Kriminalroman. Gabriela Kasperski verstrickt uns in eine Geschichte, die spannender nicht sein kann. Ich kann sagen, dass ich für einmal nicht auf den Täter/die Täterin gekommen bin. Das tut gut, danke. Die Geschichte handelt von einer grossen Liebe zwischen einer palästinensischen Freiheitskämpferin und einem Juden. Damals wie auch heute undenkbar! Und doch beginnt und endet alles mit einer Flucht. Flucht ist auch immer verbunden mit gejagt werden, nie sicher sein, gefunden zu werden, mit Fluchthelfern und Menschen, denen diese Flucht einen Strich durch ihre persönliche Lebens-Rechnung macht, wenn man nicht etwas dagegen unternimmt…

Über dreissig Jahre später im Zürcher Schauspielhaus. Dan Weisz, bekannter jüdischer Theaterautor, präsentiert sein erstes Buch. Er inszeniert seinen eigenen Tod, Schock fürs Publikum, alles nur ein PR-Gag – und doch erscheint er nach der Pause nicht wieder auf der Bühne? – er liegt angestochen in der Toilette.

Auch wieder ein PR-Gag? – alle trauen es Dan Weisz zu. Ausser Comissario Meier und die alte Studentenclique – ehemalige Freunde von Dan Weisz (kommt so nach und nach raus) – wissen es besser, das alles kann kein Zufall sein. Der Angriff auf Dan nimmt eine absurde Wendung, ein IS-Video veranlasst die Polizei eine Terrorwarnung auszusprechen, Zürich wird verriegelt (lesen sie selber). Die Täterschaft freut sich darüber und die Ermittlungen gehen unkontrolliert hier- und dahin. Der Meier vom Land (wohnt wieder in der Stadt) hat es nicht so mit dem Team von der Stadt ausser Beanie (eine ehemalige Mitarbeiterin), die wie er, zu viele Alleingänge und darum Gnusch da und dort. Ach was schreibe ich hier?! Der Krimi ist wirr und doch kam ich auch ohne die Personenlist – die mir #GabrielaKasperski per Mail zukommen liess – easy durch die 384 Seiten. Quittengrab liest sich gut, was es mit Quitten, Kelten in der Kombination mit Juden, Palästinensern, Schweizern, Engländer zu tun hat? Lesen, lesen, lesen – go for it – es ist wirklich ein cooles Buch.

Quittengrab von #GabrielaKasperski erhält von #InTheGrid 4.5 von 5 Punkten

Gabriela Kasperski

Gabriela Kasperski war als Moderatorin im Radio- und TV‑Bereich und als Theaterschauspielerin tätig. Heute lebt sie als Autorin mit ihrer Familie in Zürich und ist Dozentin für Synchronisation, Dialekte und Kreatives Schreiben.