Im schönen #BaurauLac durfte ich diverse Beauty-Hersteller treffen und kennenlernen. Konzertiert im stylischen Ambiente präsentierten sich: #SimilasanNaturalCosmetics, #DaylongTM, #Paul Mitchell®, #PierreFabre(Suisse)SA und #ultrasun. Entsprechend der Jahreszeit lag ein grosser Fokus auf den Neuheiten für die Haar- und Sonnenpflege und welcher Schutz für Haut und Haar die unterschiedlichen Haut- und Haartypen am besten geeignet ist.

Für mich war die Materie Sonnenprodukte interessant. Es wird ja immer wild spekuliert, was den SF 50+ bei einer Sonnencreme eigentlich heisst? Wasserfest beim Schwimmen und Sporttreiben, immer ein Thema, also hier einige einfache und vernünftige Erklärungen (habs zumindest versucht 🙂

Etwas Theorie: Mein persönliches Sonnenkonto?

Ich bin Schweizerin und gehöre somit zur am meisten gefährdeten Gruppe für Hautkrebs. Warum? Wir Schweizer leisten uns regelmässig Sonnenferien und sind im Outdoor-Sport äusserst aktiv. Also liebe Leute schützt euch! Wie tue ich das richtig? Ich bin laut Tabelle von ultrasun ein Phototyp 2, kann ohne Sonnenschutz bei normaler Sonne 20 Minuten, bei starker Sonne 10 Minuten ohne Sonnenschutz draussen sein. Kapiert – das ist NULL-SCHUTZ!? Verwende ich einen 50+ Schutz könnte ich kalkuliert 10 Stunden an der Sonne sein. Die Realität ist aber Maximum sieben Stunden; da ich zu wenig oder nicht überall Creme auftrage, da ich schwitze oder auch im Wasser war.

Sonnenallergien, Wasserschutz und Altersflecken?

Enthält eine Sonnencreme Inhaltsstoffe wie: Parfum, PEG / PPG-Emulgatoren, Mineralöle, Silikon, irritierende / hormonaktive Filter, Aluminium-Verbindungen oder Konservierungsmittel können Sonnenallergien entstehen. Ihr kennt das sicher, Blötterli und Rötungen mit starkem Juckreiz. Der Inhaltsstoff BMDM fördert Chlor-Wasser-Reaktionen (manchmal auch Salz-Wasser-Reaktionen). Ein weiteres Thema ist „komedogen“ – hm, was ist denn das? Komedogen: Verstopfung der Poren = schwitzen und die Creme wird schlecht aufgenommen. Nicht komedogene sind also meistens Gels oder eben komedogenfreie Cremen (ist deklariert). Verstopfungen ergeben auch oft Allergien. Wasserschutz – hier ein einfaches Beispiel: mit SF 50+ kann ich 2 x 30 Minuten ins Wasser (nicht 7 Stunden!!!!) und muss mich sofort wieder eincremen.

Am meisten Altersflecken finden sich auf der Mitte der Stirn, an den Ohrläppchen oder an Händen und Füssen. Warum? Beim Gesicht eincremen vergisst man die Mitte der Stirn, die Ohrläppchen, seid ehrlich streicht eh niemand ein und bei nicht bewusstem Sonnenbädele, wer streicht schon am Morgen die Hände oder die Füsse ein? Meine Favoriten sind, nach den Präsentationen aller Sonnenprodukte, die 50+ Cremes mit getöntem BB Fluid. Jupp – die getönte Creme, mit 50+ SF und oft auch noch mit Anti Aging Level – was will ich noch mehr? Es deckt und schützt meine Wangen-Couperose (roten Äderchen), Altersflecken, schützt mich vor der Sonne und macht mich noch jung. Mein Männertipp: Verwendet doch diese Creme und die kleinen Unregelmässigkeiten im Gesicht werden (ohne MakeUp) versteckt – All in One ist doch genau das, was sich Mann wünscht.

Daylong lanciert erstes Recyclingsystem für Sonnencremeverpackungen. Also bitte alle zurück zu den Apotheken und Drogerien. Hier ist die Liste der Verkaufspunkte, weltweit Klick hier

Und was läuft bei den Haaren?

Von Paul Mitchell® gibt es bei der coolen und kühlend-belebenden Haarpflegelinie TEA TREE Shampoo und Conditioner für gefärbte Haare. Text von PM: „Das belebende Paul Mitchell® Tea Tree Special Color Shampoo sorgt für wunderbar frisches, sauberes und strahlend glänzendes Haar. Rooibos-Pflanzenextrakte beugen Farbverblassen vor, während Teebaumöl und Pfefferminze die Kopfhaut beruhigen.“ Ich mag den Duft und das Kribbeln auf dem Kopf sehr. J Dann gibt’s neu noch die PAUL MITCHELL® INVISIBLEWEAR®. „Die Pflege- und Stylingprodukte zelebrieren die Schönheit des Unvollkommenen und zaubern im Handumdrehen unkomplizierte Undone-Looks mit spürbarem Halt, die eine natürliche Eleganz ausstrahlen. Mit Amaranth für Geschmeidigkeit, Textur und Volumen.“ Diese Linie ist ebenfalls was für Typen wie mich, die mit Haarprodukten nicht immer zu Recht kommen, easy und unsichtbar – kann man „fast“ nichts falsch machen.

Klorane weckt meine Jugenderinnerungen, als ich noch Drogistin war. Da Klorane endlich was für die Haare mit einem Image war. Neu gibt es das Shampoo mit Minze: „Haarpflege mit Bio-Minze entgiftet und regeneriert von Umweltverschmutz belastetem Haar. Star-Produkt ist das Pflegespray, das auch geruchsneutralisierend wirkt. Die Minze in den Produkten wird im Rahmen eines Naturschutzengagements angebaut, genau wie der Bio-Ylang Ylang, der in Klorane’s neuer UV-Schutz Haarpflegelinie angebaut wird.“ (Text von Beautypress.de)

Gesichtspflege für empfindliche Haut

Auch Similasan versetzt mich in alte Zeiten. Ich verkaufte homöopathische Heuschnupfentabletten, Arnica Tropfen und vieles mehr von Similasan. Jetzt entwickelten sie die Similasan Natural Kosmetik. Sie duftet gut, lässt sich leicht auftragen und das Pflegeöl mindert Spannungsgefühle und wirkt deshalb wunderbar gegen Schwangerschaftsstreifen. 

Also meine Lieben, es lohnt sich wirklich mit 50+ Pflege-, Haar- und Sonnenprodukte genau zu studieren – rummotzen hilft einem nicht weiter. Jede und Jeder findet für sich das BESTE und RICHTIGE Produkt zu einem angemessenen Preis – es lohnt sich. Lassen Sie sich unbedingt von Fachpersonen in Drogerien, Apotheken und Coiffeur Salons beraten.