Vorweg sei geschrieben, dass ich keine Schminck-Affine Dame bin. Das höchst der Gefühle meiner täglichen Routine ist der Lippenstift, allgemeine Pflege mal ausgeschlossen.

Ich durfte am Beautypress Info-Tag in Zürich (dank Doris Merz von PM Care Systems AG) das magnetische Eyeliner- und Wimpernkonzept bestaunen. Ich war da irgendwie komplett geflasht. „Wie bitte magnetische Wimper????“ – cool und spannend, fand ich das.

Ich erhielt das Presse-Kit und hier nun meinen ERFA-Bericht.

  1. Versuch: Geburtstagsessen Ingrid Notter in Wohlen und somit eine Abendveranstaltung bei der sogar ich mehr als nur Lippenstift auftrage. Ich stand dann also im Badezimmer meiner Schwester und startete diese Aufgabe. Ardell Pinsel eintauchen in den mit Mikro-Magneten versehenen Eyeliner, aufstreichen und Wimpern zack – ranhalten und es hält.

Meine Probleme wie folgt: Ich bin Brillenträgerin und hatte ohne Brille mühe den Eyeliner – trotz Zoomspiegel – aufzutragen. Ich zitterte, brachte keine dünne-gerade Line hin – bin wohl auch eher der Albrecht Dürer Typ, Pinsel mit einem Haar (hihihi)… Da ich ja wirklich absolute Anfängerin bin verständlich, jedoch auch na ja. Endlich waren die Wimpern drauf und ich zog meine Brille an – ui, was ist das denn? Die Wimpern sie klimpern – wahrlich, jedoch an meinen Brillengläsern und da sehr ungewohnt für mich, hatte ich dauernd das Gefühl sie zu verlieren. Was dann auch geschah – aus welchen Mehrfachgründen auch immer?!

  1. Versuch: Ladies Drive Bargespräche im The Grand Dolder. Ja, da bin sogar ich als Schmickmuffel bereit was zu tun. Mein Badezimmer hat keinen Zoom-Spiegel, aber ich verwendete einen Cushon-Pinsel (siehe Titelfoto) – Das ging flott und die Line war dünn und gut platzier, wie auch die etwas kürzere Wimpern-Variante. Jedoch auch hier entpuppte sich meine Brille als Hindernis. Da ich nie Linsen trage, sind falsche Wimpern für mich wohl nicht das richtige, oder ich kauf halt doch wieder Linsen – die Damen meinten nämlich, dass es suuuuuuuuuuuuuuuuper aussehe.

Das revolutionäre Wimpernkonzept von Ardell überzeugt trotzdem, warum?

  1. Erfahrene Nutzerinnen haben mit diesen Wimpern wohl absolut keine Problem
  2. Die Wimpern können abgenommen, gewaschen und mehrfach benutzt werden. Ist wohl bei solchen mit Leim nicht so einfach.
  3. Der Preis mit 24.90 CHF ist wohl auch super.

#InTheGrid gibt dem magnetischen Eyeliner- und Wimpernkonzept 4 von 5 Punkten, Ardell-Beauty.

Mein Wunsch wäre einen Nude Eyeliner, da ich kleine Augen habe und nie einen schwarzen Eyeliner auftragen würde, laut Chairman Patrick Y. Hauser sei das wohl im Plan.